Menü
Wir

Wir

Sabine über Thorsten

Thorsten ist in mancher Hinsicht einfach der perfekte Gegenpol zu mir: er ist super geduldig und gelassen, was sicherlich hilfreich für die Harmonie zwischen uns ist Außerdem ist Thorsten ein sehr guter Zuhörer und Diskussionspartner, so dass auch ein ganzes Jahr der Zweisamkeit nicht langweilig mit ihm werden kann. Nicht nur sein unglaubliches Organisationstalent und Orientierungsvermögen machen ihn für mich zu dem denkbar besten Partner für eine solche Reise!

 

Thorsten über Sabine

Bine ist jemand, den man einfach innerhalb weniger Sekunden sympatisch finden muss. Mit ihrer stets freundlichen, aufmerksamen und hilfsbereiten Art gewinnt sie schnell die Herzen unserer zufälligen Wegbegegnungen. Das und ihre Fähigkeit kleinste Details und Nuancen in den Ländern wahrzunehmen macht diese Reise zu dem was sie ist – eine unvergessliche Reise mit vielen Menschen und Kulturen. Dass wir diese nicht nur einmal, sondern immer wieder erleben können, ist vor allem ihrem Talent für die Fotografie und das Schreiben zuzurechnen. Ihre Bilder und Texte zaubern mir immer wieder ein Grinsen ins Gesicht.

DSC04600.JPG

Die Idee unserer Reise

“Die sind doch verrückt!” Das war unser erster Kommentar, als wir im Internet die Blogs von Reiseradlern lasen, die für ein Jahr oder länger die Welt mit dem Fahrrad bereisten. Und doch zogen uns die Bilder und Geschichten in ihren Bann… Die Vorstellung mit dem Fahrrad als Reisemittel den Menschen und der Natur so nah zu sein faszinierte uns und die Idee unserer eigenen Reise mit dem Fahrrad reifte heran. Unsere beiden Probetouren in Norwegen und auf Sizilien bestärkten unseren Entschluss: Pedal the Planet!

Wir erhoffen uns von der Reise mit dem Fahrrad intensive Einblicke in Kulturen, Gesellschaften und die Natur. Durch das langsame Reisen wollen wir außerdem die Entschleunigung unseres Alltags erfahren und uns dabei selber noch besser kennenlernen – sowohl jeder sich selbst als auch wir uns gegenseitig. Nicht, dass wir uns nach 11 Jahren Beziehung noch nicht gut genug kennen würden, aber eine solche extreme Unternehmung ist doch etwas anderes als den normalen Alltag gemeinsam zu meistern.

Translate »